Aufbauend auf Botterill und Carruthers' Einführung The Philosophy of Psychology beschäftigen wir uns mit Fragen aus dem Grenzgebiet von Philosophie des Geistes, Kognitionspsychologie und Neurowissenschaft. Die übergreifende Fragestellung des Seminars ist ob und, wenn ja, wie sich die alltagspsychologische, die funktional-repräsentationale und die neuronale Perspektive auf Geist und Gehirn miteinander in Einklang bringen lassen. Wir werden unter anderem folgende Themen besprechen: die Unterscheidung zwischen personalen und sub-personalen Ebenen der Erklärung, Funktion, Repräsentation und Information, der Geist als Computer, die Relevanz und Erklärung der Alltagspsychologie, die „Sprache des Geistes“ und der Konnektionismus, künstliche Intelligenz, die Modularität des Geistes sowie extended cognition.

Zeit: Montag, 12-14 Uhr
Ort: Geb. C5 2, Raum 2.02