Indem wir sprechen, tun wir etwas: Wir befehlen. Wir bitten. Wir behaupten. Wir fragen. Manchmal schaffen wir sogar neue Fakten. Was zeichnet diese unterschiedlichen sprachlichen Handlungen aus? Was macht sie möglich? Was unterscheidet sie voneinander? Ziel des Seminares ist es, die Sprechakttheorie in ihren Grundzügen nachzuvollziehen sowie einige ihrer Anwendungen zu diskutieren. Da das Seminar zugleich eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten bieten soll, werden Argumentrekonstruktionen und das Entwickeln und kritische Prüfen eigener Argumente im Vordergrund stehen.

Die Lektüreliste wird zu Beginn des Semesters bekanntgegeben.


Zeit: Dienstag, 12 - 14 Uhr
Ort: Gebäude A2 3, Raum 0.09