Ankündigung (wie VK, Verlaufsskizze nicht mehr ganz aktuell)

Dr.Niko Strobach

Proseminar

Philosophie im Mittelalter

C1, C5

Mi 07.04.1999

Zeit: 14:00 ct - 16:00

R 236

Sprechstunde: Mi 11:00-12:00

R 220

  

Das Proseminar soll einen ersten Kontakt mit Texten mittelalterlicher Philosophen vermitteln, die zum Grundwissen über die Geschichte der Philosophie gehören. Die Veranstaltung schließt sich an das Proseminar über Texte der nachklassischen Antike aus dem Wintersemester an, ist aber natürlich auch für Neueinsteiger geeignet. Allerdings ist Erstsemestern, soweit sie nicht anderweitig - z.B. als Historiker - mit dem Mittelalter etwas vertraut sind, vom Besuch des Seminars eher abzuraten. Elementare Logik- und Lateinkenntnisse sind von Vorteil. Geplant sind u.a. Sitzungen zu folgenden Themen:

1. Der Gottesbeweis des Anselm von Canterbury und Kritik daran;

2. Petrus Abaelards "Sic et non" - mittelalterliche Aufklärung?;

3. Nur ein Lufthauch? - mittelalterliche Positionen im Universalienstreit, z.B. Roscelin, Abaelard, Ockham;

4. Thomas v. Aquin - die "fünf Wege";

5. Thomas' Definition der Wahrheit;

6. "Philosophus dixit..." - Blick in einen mittelalterlichen Aristoteles-Kommentar

7. "Barbara, Celarent..." - Formale Logik im Mittelalter

8. "Das Seelenfünklein" - eine Predigt des "Mystikers" Meister Eckhart.

Einen Schein gibt's für

a) drei Mini-Essays und Teilnahme an einer Abschlußklausur ODER

b) eine Hausarbeit von 8-10 Seiten ODER

c) eine Kurz-Hausarbeit von 4-5 Seiten plus ein kurzes Testgespräch.

Texte liegen rechtzeitig im Apparat Strobach als Kopiervorlage und im Internet hinter meiner Homepage http://www.philo.uni-saarland.de/people/analytic/strobach/alteseite/strobach.html (zu erreichen über die Homepage des Seminars).Zurück